Wie Sie die RHCSA-Prüfung mit gutem Abschluss bestehen

RHCSA Tipps

In diesem Beitrag werde ich Ihnen die Tipps geben, mit der Sie sich auf die RHCSA-Prüfung (Red Hat® Certified System Administrator) vorbereiten und mit einer guten Punktzahl bestehen können.

Dies wird ein langer Beitrag, da ich meine gesamte Erfahrung und jede einzelne Information, an die ich mich erinnern kann, mit Ihnen teilen werde. 

Ist die RHCSA Prüfung nur etwas für Linux Freaks und Berufliche Systemadministratoren?

Nein! Definitiv nicht. Sie können wenn Sie für die RHCSA Prüfung lernen soviel Wissen ansammeln das Sie danach ein Linux System Administrieren können. Sie bauen beim Lernprozess viel Wissen auf und gehen in viele dinge tiefer hinein als in vielen anderen Linux Kursen. Noch dazu richtet sich die RHCSA Prüfung an eine Praxisorientierte Prüfung, das bedeutet es handelt sich hierbei viel um „Learning by doing“.  Ideal ist die RHCSA Prüfung auch in der beruflichen IT Welt. Dort sind diese Linux Zertifizierungen die angesehensten im Linux Bereich, da Sie schwerer zu meistern sind als das auswendig lernen von Multiple-Choice Fragebogen der LPIC Zertifizierung. Die RHCSA Prüfung kann man nur bestehen mit Praktischem wissen.

Wie lange dauert die Vorbereitung auf die RHCSA-Prüfung?

Ich komme aus der Linux Systemadministration und verwende Linux für meine täglichen Aufgaben. Nach ca 2 Monaten Vorbereitung habe ich mit einer Punktzahl von 285/300 bestanden. Mit Übungen von 2-3 Stunden pro Tag sollten Sie problemlos in 2 Monaten auf die Prüfung vorbereiten können. Dies hängt mehr oder weniger davon ab, wie viel Zeit und Mühe Sie investieren und auch von Ihren bisherigen Erfahrungen mit Red Hat und Linux. 

Warum ein Zertifikat?

Für mich als Lehrer und Systemadministrator ist es meiner Meinung nach gut, Kenntnisse über Betriebssysteme zu vertiefen.
Zertifikate geben Ihnen häufiger die Möglichkeit, die wichtigsten Grundthemen zu erkunden, denn wenn Sie die Ziele der Prüfung überprüfen, ist diese recht umfassend und vermittelt Ihnen die wichtigsten grundlegenden Themen in einem guten Umfang.

Ihr Wissen auf dem Arbeitsmarkt kann dadurch validiert werden und Ihnen vielleicht helfen, Ihren Traumjob zu bekommen.

Ein Zertifikat ersetzt jedoch nicht die Erfahrung, sondern beschleunigt das Lernen, indem es die intensiveren Grundlagen abdeckt. Verlassen Sie sich also nicht nur auf ein Zertifikat, um an einen Job zu kommen, sammeln Sie Erfahrung und zusätzlich zu dem Zertifikat.

Wie habe ich mich auf die Prüfung vorbereitet?

Ich habe mehrere RedHat, RHCSA, RHCE, LPIC, Linux Bücher gelesen und mir die Online Schulungen bei RedHat angesehen. Aus diesen Erfahrungen erstelle ich dann deutschsprachige Lernkurse (Einstieg in Red Hat Enterprise Linux Server 8 - RHCSA RH024) welche ich dann über Udemy zwischen 10-30€ kostengünstig anbiete. Die Bücher kamen auf ca 200 € und die Online Schulungen bei RedHat sind mit über 2000-3000 € fast unerschwinglich. Ich beschäftige mich sicherlich intensiver als ich es sonst würde mit der RHCSA in vielen Bereichen die gar nicht nötig wären. Da ich jedoch mein Wissen weitergeben möchte, sehe ich es als meine Pflicht an dies zu tun.

Allgemeine Informationen zur RHCSA Prüfung:

Die Prüfung ist im gegensatz zur LPIC eine praktische Prüfung. Sie verwenden eine echte Maschine, um die Ziele der Fragen zu erreichen, und Ihre Antwort wird anhand des Endziels und nicht anhand des „Wie“ bewertet.

Wenn Sie beispielsweise aufgefordert werden, eine neue statische Verbindung mit der IP-Adresse 192.168.2.200  herzustellen, spielt es für die Prüfung keine Rolle, ob Sie die nmcli, nmtui über die Befehlszeile oder über die GUI-Tools verwenden, wenn Sie sie auf eine der beiden Arten konfiguriert haben erhalten Sie die Noten dafür, basierend auf dem Endziel.

Wie lange dauert die Prüfung?

Prüfungsdauer ist in der Regel 2 1/2 Stunden, ist das genügend Zeit?

Ich beendete meine Prüfung in knapp 1 1/2 Stunden und verbrachte die übrige Zeit nochmals, meine Antworten zu überprüfen. Der Weg diese Prüfungsziele zu erreichen, besteht darin viel zu üben und sich mit der Befehlszeile rundum wohl zu fühlen.

Es warten in der Regel zwischen 16 - 21 Aufgaben auf Sie die gelöst werden sollen.

Einige Tage vor der Prüfung bereitete ich mich vor mit verschiedenen übungen in meiner virtuellen Maschine. Installation  ändere das Root-Passwort im Boot Prozess, Einrichten des Yum-Repository, AWK, SED, GREP spielereien, Datenaustausch mit NFS, erstelle neuer Netzwerkkonfigurationen. Nachdem ich das ein paar mal gemacht hatte, konnte ich vieles auswendig und bin sehr schnell beim abarbeiten der Aufgaben. Auch hierfür Plane ich noch einen Udemy Kurs der sich rein auf Aufgaben und Lösungen beschränkt die mir Teilnehmer mitteilen und ich gesammelt veröffentliche.

Eine andere Sache, die mir beim Timing geholfen hat, ist, sich die Befehle zu merken, die Sie häufig verwenden, da dies zum Speichern hilft. Natürlich können Sie die man-Befehle verwenden, um Hilfe zu erhalten, aber die Verwendung von man in jeder einzelnen Frage wird nicht helfen Sie so viel, so dass Sie besser eine gute Balance haben und alle Befehle auswendig lernen und gleichzeitig wissen, wie man die man-Befehle verwendet, falls Sie es vergessen haben.

Was sind 4 wichtige Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie zur RHCSA-Prüfung gehen.

Alle Themen sind wichtig, jedoch vier besonders da Sie von vielen folge Aufgaben abhängig sind!

  1. Wissen Sie auswendig wie man das verlorene Root-Passwort ändert, denn wenn Sie dazu nicht in der Lage sind und es sich um die erste Frage handelte, werden Sie einfach gleich mit 0 Punkten aussteigen, weil Ihr Computer nicht einmal bootfähig ist und Ihre Prüfung endet, da Sie die weiteren Aufgaben nicht erledigen können
  2. Wichtig ist ebenfalls wie man ein yum-Repository konfiguriert, da Sie vermutlich auch einige externe Pakete installieren müssen, um eine Frage zu lösen. Wenn Sie dies nicht wissen, verlieren Sie möglicherweise viele Punkte und Ihre Prüfung endet vorzeitig da Sie folge Aufgaben nicht erledigen können
  3. Sie müssen vermutlich eine Netzwerkverbindung auf Ihrem Computer konfigurieren (clientseitig), wenn Sie keine ordnungsgemäße Verbindung hergestellt haben, können Sie nicht alle Aufgaben erledigen, die Sie zum Herstellen einer Verbindung mit einem anderen Computer benötigen wie z.B. NFS, yum repository, IPA.
  4. Es ist ebenfalls wichtig zu Wissen, wie Sie lokale Speicher konfigurieren können, denn wenn Sie keine Partitionen und LVM erstellen oder deren Größe ändern können, ist Ihr Computer vielleicht nicht bootfähig und Sie müssen den Computer vielleicht zurücksetzen, was Ihnen viel Zeit kostet

Richtige Vorbereitung auf die Prüfung

Derzeit arbeite ich noch an der Erstellung der RHCSA Kurse und diese werden laufend erweitert. Insgesamt kommen 3 Videokurse zu diesem Thema, wie es von RedHat® auch vorgesehen ist. (RH024, RH124 und RH134)

Sie können sich jetzt schon für den einfacheren Kurs - den RH024 - anmelden, jeder dieser Kurse kostet weniger als 15 €.

  1. Einstieg in Red Hat Enterprise Linux Server 8 - RHCSA RH024i
  2. RHCSA die Red Hat System Administration 1 - RH124 (ab sofort verfügbar)
  3. RHCSA die Red Hat System Administration 2 - RH134 (voraussichtlich mitte 2020)
  4. RHCSA Exam EX200 Prüfungsvorbereitung - Aufgaben und Lösungen zum Üben

Ebenso empfehle ich Ihnen vielleicht Englische Bücher zum Thema RHCSA anzusehen. Ich werde diesen Beitrag nach und nach erweitern und mit neuen nützlichen Infos zum RHCSA versehen. 

Sollten Sie die RHCSA-Prüfung schon bestanden haben, lassen Sie mich an Ihren Erfahrungen teilhaben, damit ich diese in diesen Beitrag mit aufnehmen kann.

Ich hoffe wir sehen uns in einem meiner nächsten RHCSA-Kurse und Ich wünsche Ihnen schon einmal viel Spaß beim Lernen!

Ihr Dozent -  René Fürst

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp