Neue Vivaldi-Version integriert Mastodon in die Seitenleiste des Browsers

Vivaldi 5.6 wurde kürzlich mit einem direkt in die Seitenleiste des Browsers integrierten Mastodon-Client veröffentlicht, der die aufstrebende Social-Media-Plattform nahtlos in die Browseroberfläche einbindet.

Vivaldi ist ein plattformübergreifender Webbrowser, der vom ehemaligen Mitbegründer und CEO von Opera Software, Jon Stephenson von Tetzchner, entwickelt wurde. Er richtet sich an Power-User, die eine Vielzahl von Anpassungsmöglichkeiten wünschen, mit denen sie ihr Browser-Erlebnis individuell gestalten können.

Darüber hinaus verfügt der Browser über eine Vielzahl integrierter Tools, die die Privatsphäre der Nutzer/innen respektieren, wie z. B. einen E-Mail-Client, einen Übersetzer, einen Kalender, einen Kontaktmanager, eine mobile Synchronisierung und ein Tool zur Bildschirmaufzeichnung.
Vivaldi hat sich für verteilte soziale Netzwerke eingesetzt, die auf offenen Standards basieren, und war im November das erste Webbrowser-Projekt, das eine Instanz auf Mastodons Fediverse erstellt hat.

Vivaldi fügt nun Mastodon-Unterstützung hinzu

Mit der Veröffentlichung von Vivaldi Version 5.6 wird Vivaldis eigene Mastodon-Instanz, "Vivaldi Social", direkt in die Seitenleiste des Browsers integriert. Die Mastodon-Instanz von Vivaldi zählt über 11.000 aktive Nutzer und ist direkt in die föderierte soziale Plattform integriert, so dass Nutzer mit jedem auf anderen Instanzen interagieren können.

Vivaldi Social ist jetzt einfach über das Panel zugänglich. Die Nutzer/innen können es auch dauerhaft in die Seitenleiste einfügen, so dass es in einem Browserfenster mit geteiltem Bildschirm zu sehen ist (siehe unten). Das ist vor allem für Mastodon-Nutzer/innen nützlich, die keine "Toots" (Beiträge) verpassen wollen, da die Plattform weder über eine leistungsfähige Suchmaschine noch über eine Alternative zum chronologischen Feed verfügt. Wenn die Nutzer/innen es vorziehen, eine andere Mastodon-Instanz in der Seitenleiste anzuheften, ist es natürlich auch möglich, benutzerdefinierte Server in der Vivaldi-Seitenleiste als Web-Panel hinzuzufügen.

Andere neue Funktionen

Vivaldi 5.6 führt auch einige neue Funktionen für die Benutzerfreundlichkeit ein, die den Fokus des Projekts auf Power-User unterstreichen. Zum einen gibt es "Tab Stacks", mit denen Nutzer Gruppen von Tabs, die sie griffbereit halten wollen, in der Tab-Leiste anheften können. Vivaldi bietet außerdem die Möglichkeit, die Stapel in verschiedenen Layoutstilen anzuordnen, z. B. zweireihig, als Akkordeon oder kompakt. Eine weitere Funktion, die mit Version 5.6 eingeführt wurde, ist die Hinzufügung von "You.com" als eine der Standard-Suchmaschinenoptionen.

Zweireihige Tabs

You.com ist eine datenschutzfreundliche Suchmaschine, die frei von aufdringlicher Werbung und Tracking ist und Personalisierungsoptionen bietet. Außerdem wurde die Einstellungsseite überarbeitet, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern und die Suche nach Optionen und Funktionen zu vereinfachen. Wenn du die neueste Version von Vivaldi ausprobieren möchtest und die Mastodon-Integration ein guter Grund ist, sie auszuprobieren, kannst du sie hier für Windows, macOS, Linux und Android herunterladen.

Quelle

Vivaldi - https://vivaldi.com/de/new/