Konvertieren von CentOS 8 zum kostenfreien RHEL 8

Im Januar 2021 gab RedHat bekannt, dass durch die Umstellung von CentOS das kostenpflichtige RHEL 8 nun ebenfalls für kleine Linux Umgebungen bis 16 Systemen kostenlos angeboten wird. Damit erhält man nun den bestmöglichen Support und kann im Bedarfsfall auf RedHat Entwickler zurückgreifen und sich kostenpflichtig Support dazu holen. Dies ist insofern interessant, wenn man für Firmen arbeitet die auf Systeme angewiesen sind, die sich möglichst keine Downtime erlauben dürfen und die zudem das Geld haben, sich kommerziellen Support leisten zu können. RHEL gilt allgemein als eine der stabilsten Linux-Distributionen die es am Markt gibt und wird zudem oft auch in Banken und Finanzwesen eingesetzt.

Da der Support von CentOS 8 frühzeitig eingestellt wird und dieser mit Ende 2021 endet, gibt es neben der Möglichkeit von CentOS Stream auch zu einer anderen Distribution zu wechseln, wie RHEL 8 oder Oracle Linux.

Der Wechsel von CentOS 8 auf RHEL 8 erfordert jedoch ein wenig mehr Aufwand als auf CentOS Stream. Wie das funktioniert, sehen wir uns im Video und im Code Beispiel in diesem Beitrag an.

Bislang war es immer so dass beim erscheinen neuerer Versionen und Software die Reihenfolge Fedora -> RHEL -> CentOS eingehalten wurde. Mit der Einführung von CentOS Stream und dem wegfall der normalen CentOS Distribution ist die neue Reihenfolge nun Fedora -> CentOS -> RHEL , womit RHEL erst sein Update bekommt wenn die anderen Distributionen als endgültig stabil gelten.

Um die kostenfreie Lizenz zu erhalten müsst ihr euch eine RedHat Developer Lizenz anlegen, RedHat hat dies derzeit zusammengeführt und die Developer Lizenz erlaubt nun den Produktion Einsatz. Hier nachzulesen (Stand Februar 2021).

The Red Hat Developer Subscription for Individuals is a single subscription, which allows the user to install Red Hat Enterprise Linux on a maximum of 16 systems, physical or virtual, regardless of system facts and size.

https://developers.redhat.com/articles/faqs-no-cost-red-hat-enterprise-linux#

CentOS 8 auf Red Hat Enterprise Linux 8 in der Praxis

Wichtiger Hinweis: Wie immer gilt vor einem Upgrade ein Backup aller wichtigen Daten anzulegen oder wenn möglich auch ein Snapshot um im Bedarfsfall wieder zurückkehren zu können.

Zuerst benötigen Sie eine aktive Subskription bei Redhat um auf die Repository zugreifen zu können.

$ sudo dnf update
$ cat /etc/redhat-release
$ uname -r

Setzen des Hostname, dieser wird bei RHEL Registiert
$ hostnamectl set-hostname rhel8_from_centos

Konvertieren von CentOS zu RedHat (Login Daten von Redhat bereithalten für die Subscription)

$ dnf install -y https://github.com/oamg/convert2rhel/releases/download/v0.16/convert2rhel-0.16-1.el8.noarch.rpm
$ convert2rhel

Weitere Informationen zum Script gibt es hier bei RedHat und bei GitHub die unterschiedlichen Versionen zum Script.

Damit sollte die Umstellung nun abgeschlossen sein und ihr könnt wieder auf einen langfristigen Support, diesmal direkt von Red Hat, vertrauen.

Weitere Möglichkeiten von CentOS 8 auf Oracle Linux oder CentOS Stream zu wechseln gibt es in meinen anderen Blog-Einträgen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp