Debian GNU/Linux 11.6 "Bullseye" mit 78 Sicherheitsaktualisierungen und 69 Bugfixes veröffentlicht

Das Debian-Projekt hat heute die allgemeine Verfügbarkeit von Debian GNU/Linux 11.6 bekannt gegeben, der sechsten ISO-Veröffentlichung der neuesten Debian GNU/Linux 11 "Bullseye"-Betriebssystemserie des Projekts.

Mehr als drei Monate nach Debian GNU/Linux 11.5 ist Debian GNU/Linux 11.6 ein frisches, aktuelles Installationsmedium für alle, die die neueste und aktuell beste Debian GNU/Linux 11 "Bullseye"-Betriebssystemserie auf neuen Computern einsetzen wollen.

Das bedeutet, dass sie alle Sicherheits- und Softwareaktualisierungen enthält, die seit dem 10. September, als Debian GNU/Linux 11.5 veröffentlicht wurde, bis heute über die Haupt-Debian GNU/Linux 11 "Bullseye" Software-Repositories veröffentlicht wurden.

In Zahlen ausgedrückt, enthält Debian GNU/Linux 11.6 insgesamt 78 Sicherheitsaktualisierungen und 69 verschiedene Fehlerkorrekturen. Weitere Details zu den gefixten Fehlern findest du auf der Ankündigungsseite der Veröffentlichung. Wenn du bereits mit Debian GNU/Linux 11 "Bullseye" arbeitest, musst du nur sicherstellen, dass deine Installation auf dem neuesten Stand ist, um diese Korrekturen zu erhalten.

Für Neuinstallationen kannst du die Live- oder installierbaren ISO-Images von der offiziellen Website herunterladen. Installations-Images gibt es für 64-Bit (amd64), 32-Bit (i386), PowerPC 64-Bit Little Endian (ppc64el), IBM System z (s390x), MIPS 64-Bit Little Endian (mips64el), MIPS 32-Bit Little Endian (mipsel), MIPS, Armel, ARMhf und AArch64 (arm64) Hardware-Architekturen.

Live-Images von Debian GNU/Linux 11.6 sind für 64-Bit- und 32-Bit-Systeme verfügbar und werden mit den Desktop-Umgebungen KDE Plasma, GNOME, Xfce, LXQt, LXDE, Cinnamon und MATE vorinstalliert. Ein "Standard"-Live-ISO-Image steht ebenfalls zum Download bereit, das jedoch keine grafische Umgebung enthält.

Quelle

Debian.org